LOADING

Type to search

Tipps & Tricks

iOS 13 auf dem iPhone – Diese 10 Funktionen überzeugen

Share

Die nächste große iPhone und iPod touch Aktualisierung wird mit iOS 13 im Herbst stattfinden. Einige der wichtigsten Neuerungen sind dabei der Dark Mode, die QuickPath-Tastatur, überarbeitete Fotos und Bearbeitungswerkzeuge sowie die “Optimierte Ladung” und vieles mehr. Dennoch gibt es auch viele kleinere Features, die das allgemeine Nutzererlebnis deutlich verbessern.

Apple bietet gelegentlich Updates für iOS, watchOS, tvOS und macOS als geschlossene Vorschau für Entwickler an und stellt diese auch öffentlichen Testern zur Verfügung. Dabei können Nutzer dieses Angebots allerlei neue Funktionen auf ihrem iPhone, iPad, Apple TV oder Mac testen – ausgenommen die Apple Watch – watchOS bleibt weiterhin registrierten Entwicklern vorbehalten. Diese Beta Versionen enthalten neben neuen Funktionen aber auch Fehler. Manchmal können solche Bugs die Nutzung von iPhone, iPad, Apple TV, Apple Watch und Mac deutlich erschweren. Auch die Kompatibilität einzelner Programme sowie die allgemeine Performance kann darunter leiden. Deshalb sollte eine Beta niemals auf einem Gerät verwendet werden, das täglich eingesetzt wird. Wir empfehlen für ein solches Vorhaben stets ein Zweitgerät. (Mehr zum Thema Beta erfährst du hier)

Der generalüberholte Lautstärke-Regler

Endlich ist es soweit – Apple hat den Lautstärke-Regler unter iOS 13 überarbeitet. Der neue Look des Reglers gleicht der Version im Kontrollzentrum – in seiner Position ist er flexibel. Das heißt, der Nutzer kann den Lautstärke-Regler unter iOS 13 nach Belieben auf eine Seite des Displays ziehen.

Werbung
 

Befindet sich der Anwender beispielsweise in Safari, so schrumpft der Regler nach 1-2 Sekunden auf die Größe einer Bildlaufleiste. Apple hat somit den neuen Lautstärke-Regler unter iOS 13 weniger aufdringlich und schlanker gemacht.

Der Datensparmodus

Der neue Datensparmodus unter iOS 13 ermöglicht es Apps die Nutzung von mobilen Daten auf dem iPhone zu reduzieren. Insbesondere iPhone Nutzer mit begrenztem Datenvolumen können von der neuen Funktion profitieren und müssen nicht mehr um ihre GBs fürchten.

Verbesserungen bei der Portraitbeleuchtung

Mit den Änderungen an der Portraitbeleuchtung unter iOS 13 können Anwender die Position und Intensität der Studio-Lichteffekte anpassen. Die Verbesserung ermöglicht es beispielsweise eine glattere Haut, schärfere Augen und hellere Gesichtszüge zu erhalten. Hinzu kommt der neue High-Key-Mono-Effekt, ein monochromes Motiv auf weißem Hintergrund.

Die verbesserte Videobearbeitung

Apple ermöglicht unter iOS 13 eine uneingeschränkte Videobearbeitung auf dem iPhone – natürlich können auch alle vorhandenen Bildbearbeitungsprogramme verwendet werden. Außerdem ist es möglich ein bereits bearbeitetes Video in seine Ursprungsversion zu transferieren – das bedeutet, dass beispielsweise jederzeit ein bereits gesetzter Filter wieder entfernt werden kann. Auch ein Schnitt kann rückgängig gemacht werden.

Apple Maps

Auch Apple Maps erfreut sich einer wichtigen Funktion unter iOS 13. So können Nutzer der Karten Anwendung in Zukunft ihre Ankunftszeit direkt mit Freunden, Familie und Mitarbeitern teilen. Die Ankunftszeit wird automatisch aktualisiert, wenn es zu Verzögerungen oder ähnlichem kommt.

WiFi und Bluetooth Auswahl im Kontrollzentrum

Ein sehr wichtiges Feature wurde im Zuge des neuen Updates den WiFi- und Bluetooth-Symbolen im Kontrollzentrum hinzugefügt. So können Nutzer unter iOS 13 durch langes Drücken eines der beiden Symbole jeweils ein Untermenü aufrufen – die Popups listen dabei alle Wifi-Netzwerke bzw. Bluetooth Geräte in der Umgebung auf. So wird das Wechseln von Netzwerken oder das Ein- und Ausschalten von Bluetooth Geräten zum Kinderspiel denn der Weg zu den Einstellungen entfällt dadurch.

Datenlimit für Downloads im Mobilfunk

Unter iOS 13 warnt Apple die Benutzer wenn sie versuchen einen großen Download im Mobilfunknetz zu starten – aber sie dürfen das Limit überschreiten. Die Begrenzung wird somit unter iOS 13 vollständig aufgehoben und durch eine Warnmeldung ersetzt. Unter iOS 13 zeigt das System nun eine Meldung an, in der es darauf hinweist, dass die App-Größe etwas höher ist und zeigt dabei die genaue Dateigröße an. Hierbei kann der Nutzer nun entscheiden ob er den Download fortsetzen oder eine Wifi-Verbindung abwarten möchte. Das Ganze lässt sich sogar individuell anpassen. Es gibt eine neue Einstellung im iTunes & App Store namens “App Downloads”. Die Standardoption ist “Ask if over 200 MB” und blendet dementsprechend die besagte Warnung ein. Im Modus “Ask First” wird der Benutzer immer aufgefordert den Download einer mobilen App zu bestätigen.

Werbung
 

Am anderen Ende des Spektrums entfernt die Auswahl von “Immer zulassen” alle Barrieren und bedeutet, dass das System die Downloads auf dem Mobilfunknetz ohne Unterbrechungen problemlos abschließen kann – dies ist vor allem für Benutzer mit unbegrenztem Datenvolumen ideal. Aber eine Ausnahme gibt es: Eine gesonderte Genehmigung ist immer nur dann erforderlich wenn sich das iPhone bzw. der Nutzer im Ausland befinden.

Unterstützung für PlayStation 4 und Xbox One S Controller

Als bekannt wurde, dass tvOS die Unterstützung für die DualShock 4 und Xbox One S Controller erhält, dachten viele von uns, es wäre nur tvOS, dass diese Unterstützung bekommt. Fehlanzeige! Auch iOS 13 unterstützt die beliebten Konsolen-Controller. Damit könnte das iPhone zu einer kleinen Playstation 4 mutieren wenn man die offizielle Remote App von Sony in Verwendung hat.

Absender in Mail blockieren

Auch die Mail Anwendung bekommt unter iOS 13 ein lang ersehntes und vor allem wichtiges Feature. Unter iOS 13 können Nutzer der Anwendung einzelne Mail-Absender direkt aus der App selbst blockieren – die Mails werden dabei direkt entfernt. Die Funktion wird übrigens auf allen Apple Geräten verfügbar sein.

Mundhygiene

Eine gute Mundhygiene ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Unter iOS 13 wird ein neues Feature “Zahnbürsten” hinzugefügt. Die Funktion hilft dem Nutzer dabei den Überblick über die eigene Zahnputz-Zeit zu behalten. Hierbei stehen dem Anwender zwei Optionen zur Verfügung. Entweder werden die Daten händisch eingegeben oder eine Zahnbürste mit Bluetooth Funktion an das iPhone gekoppelt. Die Rubrik “Zahnbürsten” ist unter iOS 13 selbstverständlich in der Health-App zu finden.

Hier findest du eine Zusammenfassung aller Funktionen unter iOS 13 – möchtest du mehr zum Thema “Optimierte Ladung unter iOS 13” erfahren? Hier findest du alle Informationen zum Akku-schonenden Laden seines iPhones. (Bild: CC0)

Du willst keine News mehr verpassen? Dann abonniere hier unseren Telegram-Kanal
Tags: