LOADING

Type to search

Tipps & Tricks

iOS 12.4 ermöglicht iPhone-Migration mit Kabel

Share

Apple hat am gestrigen Abend Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV und Mac freigegeben – der Fokus lag dabei auf Fehlerbehebungen und Systemoptimierungen. Doch mit iOS 12.4 kommt mehr. Nutzer können zukünftig die Datenübertragung von iPhone-zu-iPhone bei der Ersteinrichtung mittels Kabel vornehmen.

Mit iOS 12.4 oder höher gibt es fortan eine neue iPhone-Setup-Option. Diese ermöglicht es dem Nutzer zwei iPhone-Geräte mit Hilfe eines Kabels zu verbinden um so die Datenmigration direkt durchzuführen. Im Rahmen des Schnellstarts können also die Daten nun direkt übertragen werden ohne dass die iCloud oder ein iTunes Backup vorausgesetzt werden. Doch wie können zwei iPhones die über einen Lightning-Port verfügen miteinander verbunden werden? Die Frage beantwortet Apple mit bereits vorhandenen Produkten. Hierzu wird natürlich zum einen das Lightning auf USB-Kabel benötigt – außerdem kommt Apples bekannter Lightning auf USB 3 Kamera-Adapter ins Spiel. Natürlich müssen auch beide iPhone-Modelle über iOS 12.4 oder höher verfügen. Das Feature ist im Übrigen keine Überraschung – es wurde bereits Anfang des Monats im Rahmen der iOS 13 Beta entdeckt.

iPhone-Migration mittels Kabel – So gehts

Werbung
 

Wenn du über das Kabel und den nötigen Adapter sowie eine aktuelle iOS-Version auf beiden Geräten verfügst, kannst du das neue Feature nutzen. Starte das neue iPhone und folge den Anweisungen – lege es dabei neben das ältere Gerät um den Schnellstartvorgang zu aktivieren. Ein paar Schritte später werden dir die Möglichkeiten zur Datenübertragung angezeigt. Hier navigierst du die neue Option “Von iPhone übertragen” an. Der Direktweg ermöglicht es die iCloud vollständig zu ignorieren – dies ist vor allem für Nutzer mit wenig iCloud-Speicher interessant. Aber Achtung – eine aktive Internetverbindung wird trotzdem benötigt damit das neue Gerät zum App Store-Server eine Verbindung aufbauen kann, da sonst die Übertragung der einzelnen Apps nicht möglich ist. Folglich erfordert auch der neue iPhone-Setup-Prozess eine aktive Netzwerkverbindung.

Hinweis – Die Übertragungszeiten hängen immer von der Art der Verbindung und der Menge der zu übertragenden Daten ab. Auf dem iPhone wird daher immer nur eine ungefähre Schätzung der benötigten Zeit angezeigt – bitte beachte, dass die Geräte während dieses Prozesses nicht bedient werden können.

Ob Nutzer wirklich Gebrauch von diesem Feature machen werden bleibt abzuwarten – nicht jeder verfügt über Apples Kameraadapter. Ein Lightning auf USB-C oder reines USB-C Kabel sollte dagegen mittlerweile fast jeder haben. Klar ist, die neue Option sorgt weiterhin für viele Spekulationen. Möglicherweise kommt doch noch das iPhone mit USB-C Port – dann wäre die neue iPhone-Migration deutlich nützlicher. (Bild: C00)

Tags: