LOADING

Type to search

Rumors

Neue Details zu iOS 13, watchOS 6 und macOS 10.15 aufgetaucht

Share

Apple stellt jährlich auf der WWDC (World Wide Developer Conference) die neuen Versionen von macOS, iOS, watchOS und tvOS vor. Besonders großes Interesse erregt dabei das mobile Betriebssystem iOS – nun sind weitere Details zu iOS 13, watchOS 6 und macOS 10.15 aufgetaucht.

Der bekannte Bloomberg Redakteur Mark Gurman verfügt, wie einige andere, über ausgezeichnete Quellen in Cupertino. In seinem jüngsten Artikel schreibt er über neue Funktionen unter iOS 13, watchOS 6 und macOS 10.15. Das Wirtschaftsmagazin hat heute einen ausführlichen Bericht darüber veröffentlicht, was Apple in iOS 13, watchOS 6 und macOS 10.15 veröffentlichen möchte. Apple wird die neuen Betriebssysteme offiziell auf der WWDC 19 am 3. Juni bekannt geben.

Neuerungen unter iOS 13

Werbung
 

Bei iOS 13 wird sich Apple laut Bloomberg erneut auf Leistungs- und Geschwindigkeitsverbesserungen konzentrieren. Es wird auch neue Animationen und eine überarbeitete Ansicht des Widget-Bildschirms geben. iOS 13 soll jedoch weit mehr sein als nur eine Leistungssteigerung. So soll auch der langersehnte Dark Mode kommen. Demnach wird es unter iOS 13 möglich sein den Bildschirm systemweit in schwarz oder grau zu nutzen. Hierzu kann der Nutzer die Einstellung direkt vom Kontrollzentrum aus ansteuern. Des Weiteren plant Apple die Überarbeitung der Erinnerungs-App und eine Aktualisierung von iMessage. Die Gesundheits-Anwendung soll ebenfalls erweitert werden. Unter iOS 13 wird die Health-App einen täglichen Gesundheitsbericht liefern – so Gurman. Auch die Aufzeichnung des Menstruationszyklus soll zukünftig möglich sein.

Bildschirmzeit erhält neue Funktionen

Die Freundes-App sowie iPhone Suche sollen zukünftig eins werden – das Projekt der Zusammenführung soll intern unter dem Codenamen “Green Touch” bekannt sein. Auch die Mails App wird einem Update unterzogen. Demnach können Nutzer in Zukunft Kontakte direkt aus der Anwendung blockieren – auch die Stummschaltung von Unterhaltungen wird möglich sein. Neben den oben genannten Neuerungen wird Apple die Bildschirmzeit erweitern. Unter den neuen Funktionen befindet sich beispielsweise die Möglichkeit für Eltern Grenzwerte auf der Grundlage individueller Kontakte festzulegen. So könnte zum Beispiel die Bildschirmzeit so konfiguriert werden, dass Freunde nur zu bestimmten Tageszeiten benachrichtigt werden können.

Download-Funktion in Safari

Außerdem wird die Home App deutlich verbessert – so soll die Integration von Überwachungskameras optimiert werden. Zusätzlich wird Apple die iOS Tastatur umfangreich verbessern – hierzu gehören neue Streichgesten. Die Dateien App soll unter iOS 13 ebenfalls aktualisiert werden. Im Zuge dessen soll Safari eine Download-Funktion spendiert bekommen – endlich! Natürlich wird auch das iPad unter iOS 13 profitieren. Hierbei plant Apple unter Anderem die Funktion “Fenster”. Demnach soll der Nutzer mehrere Tabs einer bestimmten App zur gleichen Zeit offen halten können – ähnlich dem Prinzip von Safari auf dem Mac. Zudem soll auch Split View dabei berücksichtigt werden.

Neuerungen unter watchOS 6

Werbung
 

Auch die Apple Watch soll unter watchOS 6 einen neuen Glanz erhalten. Auf dem Weg zu mehr Unabhängigkeit vom iPhone wird die Apple Watch erstmals einen eigenen AppStore bekommen. Dieser soll als App auf der Apple Watch Einzug erhalten. Apple wird eine Vielzahl neuer Apps mit watchOS 6 veröffentlichen – darunter Sprachnotizen, Apple Books (für Hörbücher) und einen Taschenrechner. Außerdem wird die Gesundheits-App erweitert. So kann die Apple Watch unter watchOS 6 die Einnahme von Medikamenten und Menstruationszyklen verfolgen. Es wird auch mehrere neue Zifferblätter und Komplikationen geben – so Bloomberg. Hierbei kommen unter Anderem ein neuer Infograph und eine Solar-Uhr dazu – eine Hörbuch-Komplikation sei ebenfalls geplant.

Neuerungen unter macOS 10.15

Der Bloomberg-Bericht konzentriert sich weniger auf macOS, bekräftigt aber das Hauptthema der Aktualisierung in 2019, nämlich das Projekt Marzipan. Marzipan soll die Portierung von iOS Apps auf macOS deutlich vereinfachen. Außerdem möchte Apple die aus iOS bekannte Bildschirmzeit und Siri Shortcuts
einführen. Zusätzlich sei eine eigenständige Podcast- sowie Musik-App geplant. Auch die neue Freunde / iPhone Suche App soll Einzug erhalten.

Der HomePod wird nicht ausgelassen

Apples Siri Speaker soll mit dem neuen Update eine Multi-User-Unterstützung bekommen. Diese Funktion würde es dem HomePod ermöglichen, verschiedene Stimmen zu unterscheiden und jedem Benutzer unterschiedliche Funktionen anzubieten. Im Moment reagiert der HomePod nur auf eine Stimme. Ein sogenannter Mehrbenutzermodus würde das Gerät in einer Familie nützlicher machen – auch wäre der HomePod gegenüber Google Home und dem Amazon Echo wettbewerbsfähiger.

Werbung
 

Wie üblich betont Gurman, dass Apple seine Pläne bis zum WWDC 19 Event ändern könnte – es wäre nicht das erste Mal, dass Apple Funktionen in letzter Minute entfernt und zu einem späteren Zeitpunkt vorstellt.

Du willst keine News mehr verpassen? Dann abonniere hier unseren Telegram-Kanal
Tags: