LOADING

Type to search

Rumors

iPhone 2020 – Apple könnte erstmals Notch verkleinern

Share

Einem neuen Bericht zufolge soll Apple ab dem nächsten Jahr Schritt für Schritt die Verkleinerung und den anschließenden Wegfall der Notch planen. Dabei soll es jedoch nicht bleiben.

Das Thema iPhone Notch wurde seit ihrer Vorstellung in 2017 oft diskutiert. Während die iPhone-Kerbe anfangs schlecht geredet wurde, gehört sie heute zu einem Mode-Accessorie. Viele Hersteller sind Apple gefolgt und haben eine ähnliche Kerbe konstruiert. Doch sie soll nicht für immer bleiben. Mehrere Analysten glauben, dass Apple schon im nächsten Jahr die Kerbe verkleinern wird – anschließend soll in den nächsten zwei Jahren die Notch vollständig verschwinden.

Werbung
 

Das behauptet zumindest der bekannte und treffsichere Staranalyst Ming-Chi Kuo. Analysten der Investmentfirma Credit Suisse in Asien haben sich dabei ebenfalls zu Wort gemeldet. Diese gehen jedoch weiter, wie die China Times schreibt. Apple soll demnach 2020 ein völlig neues iPhone vorstellen. Dieses wird ihren Informationen nach über eine Kamera unter dem Display verfügen und ohne Face ID erscheinen. Dafür soll das iPhone mit einer neuen Art von Touch ID unter dem gesamten Bildschirm vorgestellt werden. Die neue Fingerabdruck-Authentifizierung basiert dabei auf Schallwellen – so die Analysten – ein entsprechendes Patent wurde bereits vor mehreren Monaten entdeckt.

Verschwindet Face ID bis 2021?

Sie glauben außerdem, dass Apple bereits 2021 drei iPhone Modelle komplett ohne Kerbe präsentieren wird – diese sollen dann den Übergang zu einem notchlosen iPhone, mit Frontkamera unter dem Display und der neuen Touch ID Technologie, vollziehen. Dem Bericht nach soll Apples Zeitleiste wie folgt aussehen:

  • 2019: Drei neue iPhones mit Face ID und ohne Änderungen an der Kerbe
  • 2020: Zwei neue iPhones mit Gesichtserkennung und schlankeren Kerben, ein neues iPhone ohne Kerbe mit Vollbild-Fingerabdruck-Authentifizierung
  • 2021: Drei neue kerbenlose iPhones mit Vollbild-Fingerabdruck-Authentifizierung

Das Interessante dabei ist, dass Anfang Juli die chinesische Nachrichtenseite caijing.com.cn eine ähnliche Behauptung aufgestellt hat. Auch sie wollen erfahren haben, dass Apple schon im nächsten Jahr ein neues iPhone mit Touch ID unter dem Display in Planung hat. Das Gerät soll jedoch nur für den chinesischen Markt gedacht und um einiges günstiger sein. Die Kosten für Touch ID unter dem Display seien der Nachrichtenseite zufolge deutlich geringer als für Face ID.

Drei Quellen mit gleicher Aussage

Werbung
 

Auch Analysten von Barclay haben diesbezüglich bereits im Mai eine Prognose abgeben. Sie wollen ebenfalls von asiatischen Zulieferern ähnliches erfahren haben. Schon damals war die Rede von einer Touch ID Technologie auf akustischer Basis. Für viele klingt es unglaublich das Apple angeblich Face ID abschaffen möchte aber wenn mehrere Quellen das selbe behaupten, dann sollte man solche Aussagen definitiv ernst nehmen und dennoch skeptisch bleiben. Sollten in den nächsten Monaten weitere Berichte dieser Art erscheinen, so dürfen wir uns auf größere Änderungen gefasst machen. Alles was wir über die neuen iPhone Modelle 2019 bereits wissen erfahrt ihr in unserer Zusammenfassung – wann die Geräte vermutlich präsentiert werden, könnt ihr in unserer Analyse nachlesen. (Photo by Unsplash)

Tags: