LOADING

Type to search

Rumors

iOS 13: iPad soll Maus- und Trackpad-Support bekommen

Share

Apple wird mit großer Wahrscheinlichkeit iOS 13, macOS 10.15, watchOS 6 und tvOS 13 auf der jährlichen Worldwide Developers Conference (WWDC) vorstellen – diese beginnt am 3. Juni. Nun gibt es einen Hinweis darauf, dass das iPad mit iOS 13 erstmals Maus-Support bekommen wird.

Werbung
 

Es ist ein Feature das schon seit langer Zeit gewünscht wird – iPad Fans und vor allem Profi-Nutzer des Apple Tablets hoffen seit Jahren auf Maus-Support. Nun soll das Warten ein Ende haben. Federico Viticci zufolge – ein MacStories Redakteur – soll das iPad unter iOS 13 Maus- und Trackpad-Support bekommen. Dem Bericht nach wird Apple das wichtige Feature der iPad Pro Reihe mit USB-C Port spendieren. Die Erweiterung soll professionelle Arbeitsabläufe deutlich verbessern und das Tablet näher an einen PC-Ersatz bringen. Demnach können Nutzer unter iOS 13 die neue Funktion in den Einstellungen unter AssistiveTouch-Option aktivieren. Wird eine Maus mit dem iPad Pro verbunden, so erscheint ein Cursor, der sich innerhalb sowie außerhalb von Apps bewegen lässt. Anwendungen könnten sich mit einer solchen Funktion völlig neu bedienen lassen – auch Projekt Marzipan würde davon profitieren.

Bekannter Entwickler bestätigt Aussage

Der Entwickler Steven Troughton-Smith ist unter Apple Fans durch seine unzähligen Leaks sehr bekannt geworden. Smith hat neben einigen anderen Entwicklern oftmals neue Funktionen sowie Produkte in Apple Beta Versionen entdeckt und verfügt darüber hinaus über zuverlässige Quellen in Cupertino. Auch er hat bereits den Maus-Support für das iPad angekündigt – ihm nach soll auch eine Trackpad-Unterstützung in der Schmiede sein. Welche Modelle mit dem neuen Feature tatsächlich ausgestattet werden konnte er nicht sagen – auch bleibt unbekannt wie Apple das Ganze tatsächlich umsetzen möchte. Smith glaubt das Apple im Zuge dessen ein neues Smart Keyboard Folio mit integriertem Trackpad vorstellen könnte – ob beide Recht behalten werden bleibt bis auf Weiteres offen.

Neue Funktionen für iPads

Werbung
 

Einem älteren Bericht zufolge soll das iPad durch iOS 13 mehr denn je profitieren. Hierbei plant Apple unter Anderem die Funktion “Fenster”. Demnach soll der Nutzer mehrere Tabs einer bestimmten App zur gleichen Zeit offen halten können – ähnlich dem Prinzip von Safari auf dem Mac. Außerdem soll auch Split View dabei berücksichtigt werden. Neben dem Interface möchte Apple das Dateimanagement optimieren. Des Weiteren soll auch die Undo-Funktion erneuert werden. Bisher müssen Nutzer iPhone und iPad schütteln, um einen Vorgang rückgängig machen zu können – mit iOS 13 soll sich das bei iPads ändern. Das Feature wird dabei mit einer neuen Geste gesteuert. Ein Drei-Finger-Tipp mit Wischgeste auf dem Tastaturbereich soll diesen Befehl auslösen. Unter iOS 13 soll auch Safari auf iPads flexibler werden – Insidern zufolge wird der Nutzer gefragt, ob er die Mobile- oder Desktop-Version einer Webseite angezeigt haben möchte. Ein Zwangswechsel zu einer App, wie etwa bei Youtube, soll somit verhindert werden.

Du willst keine News mehr verpassen? Dann abonniere hier unseren Telegram-Kanal
Tags: