LOADING

Type to search

Rumors

Apple liebäugelt mit Intels Modem-Abteilung in Deutschland

Share

Einem neuen Bericht zufolge befindet sich Apple mit Intel in Gesprächen um die deutsche Abteilung für das Modemgeschäft des Chipherstellers zu übernehmen.

Werbung
 

Es ist nicht das erste Mal, dass Apple Interesse an Intels Modemgeschäft hat – der heutige Bericht konkretisiert Apples Übernahmewünsche. The Information berichtet, dass Intel sein Geschäft mit Smartphone-Modems in mehreren Teilen verkaufen möchte. Apple soll dabei angeblich an Intels deutscher Abteilung interessiert sein – diese gilt als die Beste. Im Jahr 2011 erwarb Intel den Chiphersteller Infineon für 1.4 Milliarden US-Dollar. Dieser wurde als Basis für das Modemteam und alle dazugehörigen Aktivitäten umfunktioniert – das Unternehmen ist derzeit in Neubiberg bei München ansässig.

Intel gibt Erklärung ab

Wie weit die Verhandlungen vorangeschritten sind konnte The Information nicht sagen – aber sollte es zu einer Einigung kommen, werden mehrere hundert Ingenieure einen neuen Arbeitgeber in Apple finden. Das Wall Street Journal hat bereits im April darüber berichtet, dass Apple die Übernahme von Intels Modemgeschäft in Planung habe – damals waren jedoch keine Details bekannt. Mit dem heutigen Bericht wurde nun Apples Interesse spezifiziert. Intel selbst hat sich auf die Gerüchte wie folgt geäußert:

“Wir haben externe Berater eingestellt, die uns helfen, strategische Optionen für unser drahtloses 5G-Telefongeschäft zu bewerten”, sagte ein Intel-Sprecher in einer Erklärung. “Wir haben sowohl in unserem Portfolio an drahtlosen Modemprodukten als auch in unserem geistigen Eigentum Wert geschaffen. Wir haben großes Interesse an dem Geschäft bekundet, haben aber zu diesem Zeitpunkt nichts mehr zu sagen.”

Apple hat bereits mehrere namhafte Intel-Manager eingestellt. The Information stellte außerdem fest, dass Stefan Wolff vor einigen Monaten von Intel zu Apple gewechselt ist. Wolff leitete zuvor das deutsche Modemteam unter Intel. Während Apple Anfang des Jahres einen Vergleich mit Qualcomm geschlossen hat, scheint der angebissene Apfel weiterhin daran interessiert zu sein ein eigenes Modemgeschäft aufzubauen und sich dauerhaft unabhängig zu machen. Würde Apple die Entwicklung eines eigenen Modems gelingen so könnte dies auch für Endkunden große Vorteile haben. (Photo by Unsplash)

Werbung
 
Tags: