LOADING

Type to search

Rumors

Apple lässt angeblich AR-Brille fallen

Share

Es wird bereits seit langer Zeit vermutet, dass Apple an einer AR-Brille arbeiten soll. Nun ist ein Bericht aufgetaucht wonach Cupertino die Entwicklung von iGlasses abgebrochen haben soll. Die Vorstellung der Brille war in diesem Jahr geplant – so die damaligen Gerüchte.

Dass Apple großes Interesse an Augmented-Reality hat ist ein offenes Geheimnis – spätestens als Tim Cook sein persönliches und Apples Interesse öffentlich zugegeben hat, befeuerte dies die Gerüchte rund um eine Augmented-Reality-Brille. Im Verlauf der letzten Jahre haben mehrere Quellen behauptet, dass Apple iGlass noch in diesem Jahr vorstellen will. Apples Forschung an einer solchen Brille wurde von vielen Patenten bestätigt. Das glaubte unter Anderem der Staranalyst Ming-Chi Kuo – auch der gut informierte Bloomberg Journalist Gurman war eine der Quellen. Dem heutigen DigiTimes Bericht nach soll das Projekt nun abgebrochen worden sein.

Codename “T288”

Werbung
 

Der Grund dafür seien unlösbare technische Probleme – konkret konnte die Plattform jedoch keine nennen. DigiTimes hat eine gemischte Erfolgsbilanz – weshalb das Gerücht vorerst skeptisch betrachtet wird. Die Brille sollte mit rOS auf iOS basierend betrieben und mit Touchscreen, Siri-Sprachaktivierung und Kopfbewegungen gesteuert werden. Intern war sie unter dem Codenamen “T288” bekannt. Wie bereits erwähnt, hat Tim Cook sein Interesse an einem solchen Produkt mehrfach bekundet und indirekt iGlasses in Aussicht gestellt. Ob Apple tatsächlich die Entwicklung abgebrochen hat bleibt natürlich ungewiss – sollten in Zukunft mehr Quellen die Aussagen unterstreichen, so kann man davon ausgehen, dass das Gerücht stimmt. AirPods 2 mit kabellosem Ladecase auf Amazon im Angebot (Photo by Unsplash)

Hättet ihr euch eine AR-Brille von Apple gekauft?

View Results

Loading ... Loading ...
Tags: