LOADING

Type to search

News

WhatsApp: Neue Schwachstelle gefunden

Share

Der Messenger erfreut sich bei vielen großer Beliebtheit. 

Die Sicherheitsfirma Check Point konnte eine neue Sicherheitslücke in WhatsApp finden. Diese ermöglicht das Verändern einer bereits verschickten Nachricht – ob in einer Privat- oder Gruppenkonversation ist egal. Diese Manipulation wird über den Web-Client von WhatsApp realisiert und erlaubt unter Anderem das Verändern der Zitat-Funktion. Dies kann insofern schwerwiegende oder auch peinliche Folgen haben, wenn einem etwas falsches untergeschoben wird.

Werbung
 

 

Its not a bug, its a feature! 

Laut WhatsApp ist der Bug dem Unternehmen bekannt, aber es sei keine Schwachstelle im eigentlichen Sinne. Viel mehr würde das Problem dem Versuch ähneln, den Inhalt einer bereits versandten E-Mail zu ändern. Sicherheitsprobleme mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gebe es keine.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte auf den Web-Client komplett verzichten und von seinem Smartphone aus weiter whatsappn.

Tags: