LOADING

Type to search

News

Project Titan: Ein neues Lebenszeichen?

Share

Apple scheint eine Schwäche für Tesla Angestellte zu haben. Grund dafür könnte das iCar sein.

Werbung
 

Seit Ende letzten Jahres wechseln Tesla Mitarbeiter in Scharren zu Apple. Darunter befinden sich hauptsächlich Softwareentwickler und Spezialisten aus der Zulieferersparte. Das hat CNBC unter Berufung auf Ex-Angestellte sowie LinkedIN Daten im August berichtet. Apple geht es hierbei wohl nicht nur um das Project Titan, sondern auch um mehr Kontrolle über Herstellungsprozesse der eigenen Produkte.

Neuzugang für Design?

Nun wurde bekannt, dass erneut ein Tesla-Angestellter zu Apple gewechselt ist. Andrew Kim gilt als Experte in Sachen Design für den Innenraum der Fahrzeuge. Er arbeitete an den Modellen 3, S, X, Y und Roadster V2 mit. Auch bei Microsoft war er im Bereich Design tätig. Seinem LinkedIn-Profil und jüngsten Post auf Instagram ist zu entnehmen, dass er nun seinen Arbeitsplatz zu Apple verlegt hat.

Werbung
 

Welche Aufgabe er dort übernommen hat ist nicht bekannt. Könnte es sich um das Project Titan handeln?

Was ist Project Titan?

Über das Projekt ist wenig bekannt. Die Entwicklung und der Bau von ganzen Autos galt als das ursprüngliche Ziel Apples. Im Verlauf der Forschung soll sich das geändert haben und der Fokus auf Software-Entwicklung für autonomes Fahren gelegt worden sein. Diese sollte dann in Modelle anderer Hersteller eingebaut werden. Das Projekt selbst wurde 2015 erstmals dokumentiert.

Apple heuerte damals mehrere Spezialisten aus der Autoindustrie an – der Grundstein für die Gerüchte rund um das iCar wurde erschaffen.

 

Follow

Tags: