LOADING

Type to search

News

macOS Catalina – iCloud Drive Ordnerfreigabe erscheint nächstes Jahr

Share

Die Ordnerfreigabe in iCloud Drive ist ein Feature, das sich viele Nutzer seit langem wünschen. Sie sollte unter macOS Catalina und iOS 13 erscheinen – doch Apple scheint mehr Zeit zu brauchen.

Auf Apples Webseite unter dem Titel “New features available with macOS Catalina” werden diverse Neuerungen aufgelistet – auch die iCloud Drive Ordnerfreigabe ist dort mit einem Vermerk enthalten. Bis gestern Abend stand hinter dem Sternchen “Erscheint diesen Herbst”. Apple hat nun die Fußnote über Nacht auf “Erscheint im Frühling” abgeändert. Demnach wird das lang ersehnte Feature frühestens im Frühjahr 2020 erscheinen – ein Grund wurde natürlich nicht genannt, da es keine weitere Mitteilung über die Verzögerung gibt. Die entsprechende iOS 13 Seite wurde bislang nicht aktualisiert – es ist jedoch davon auszugehen, dass das Feature auch am iPhone und iPad auf sich warten lassen wird. Neben der iCloud Drive Ordnerfreigabe scheint auch eine Funktion in der Bildschirmzeit unter macOS Catalina zu fehlen – Kommunikationslimit.

So funktioniert die iCloud Drive Ordnerfreigabe

Das Feature erlaubt es beispielsweise Eltern zu steuern, mit wem ihr Kind wann kommunizieren kann. Der Fußnote nach dürfte auch diese Funktion frühestens im Frühjahr 2020 erscheinen. Die neue Ordnerfreigabe hätte es Anwendern ermöglicht, Freunden oder Kollegen ganze Ordner freizugeben – diese könnten dann ähnlich wie bei Google Drive und Dropbox auf den gesamten Inhalt des freigegebenen Ordners zugreifen.

Werbung
 

Das gemeinsame erweitern und bearbeiten der darin enthaltenen Dokumente wäre ebenfalls möglich. Derzeit können in iCloud Drive lediglich einzelne Dateien geteilt werden – wer mehr freigeben möchte, der muss entweder zu anderen Lösungen zurückgreifen oder eben jede Datei einzeln freigeben. (Photo by HannaKuprevich / Bigstockphoto)

Du willst keine News mehr verpassen? Dann abonniere hier unseren Telegram-Kanal
Tags: