LOADING

Type to search

News

iOS 13 GM enthüllt Apples AR-Brille

Share

Apple hat am gestrigen Abend eine Reihe von neuen Beta-Versionen veröffentlicht und dabei die Golden-Master von iOS 13 freigegeben – diese scheint offensichtlich viel über Apples iGlasses zu wissen.

Anfang des Monats wurden bereits erste Informationen rund um Apples Augmented-Reality-Brille in einer internen iOS 13 Beta entdeckt. Doch nun scheinen keine gesprächigen Quellen mehr notwendig zu sein um mehr Details rund um iGlasses in Erfahrung zu bringen – sie ist in der iOS 13 Golden Master und in der aktuellen Xcode Beta enthalten. Entdeckt wurde der Fund von keinem geringeren als Steve Troughton-Smith. Der Entwickler ist unter Anderem für seine Gründlichkeit in Bezug auf Beta-Software sehr bekannt. Troughton-Smith zufolge war die Suche nach Codeschnipseln nicht schwer, da einige Informationen rund um Apples AR-Brille ungeschützt in Dateien und sogar ganzen Ordnern aufgelistet wurden. Darin wird erneut das System “Starboard” erwähnt. Es beschreibt ein AR-Headset bzw. ein ähnliches Gerät, das stereoskopische oder Stereoinhalte verarbeiten kann. Unterschiedliche Ketten von Codezeichen weisen zudem darauf hin, dass es mehrere Möglichkeiten geben soll um auf AR-Inhalte zugreifen zu können. “StarBoard” scheint dabei ähnlich wie CarPlay zu funktionieren, da die Inhalte auf ein externes Display übertragen werden.

Erscheint Produkt “T288” bereits 2020?

Während genaue Details zur Funktionsweise unbekannt sind, vermutet Troughton-Smith, dass ein “Dashboard” mit kompatiblen Stereo-AR-Anwendungen erscheint wenn das unbekannte Headset an ein iPhone oder ein ähnliches Gerät gekoppelt ist. Das mitunter Interessanteste an dem Fund ist die beigelegte ReadMe-Datei. Diese führt den Leser durch unterschiedliche Verfahren zum Testen von Stereo AR Apps auf dem iPhone – dabei soll es sich vermutlich um eine Möglichkeit für Apple-Mitarbeiter handeln, die selbst keinen Zugriff auf Prototypen der Brille haben.

Werbung
 

Die Anleitung bezieht sich dabei auf interne iOS-Builds und erwähnt die sogenannte “STARTester”-App – diese soll AR-Headsets emulieren können. Es wird seit Jahren gemunkelt, dass Apple an einem Projekt unter dem Codenamen “T288” arbeitet – das Ziel sei dabei eine Augmented-Reality-Brille zu entwickeln. Zwischenzeitlich kamen Gerüchte auf, wonach Apple die Arbeit angeblich eingestellt haben soll. Spätestens nach diesem Fund sollte klar sein, dass Apple die Entwicklung nicht eingestellt hat. Analysten glauben weiterhin, dass ein derartiges Produkt bereits 2020 vorgestellt werden könnte – lassen wir uns überraschen. (Photo by SasinP / Bigstockphoto)

Du willst keine News mehr verpassen? Dann abonniere hier unseren Telegram-Kanal

Tags: