LOADING

Type to search

News

Instagram macht ernst – Influencer besorgt

Share

Instagram kündigte im Mai eine wichtige Änderung an, die bei vielen Influencern nicht gut ankam. Doch der Schritt ist nachvollziehbar – nun wird es ernst. Die Testphase mit ausgeblendeten Like-Zahlen wird ausgeweitet.

Vielleicht hat der ein oder andere unter euch die damalige Ankündigung verpasst. Hier ein kleiner Rückblick. Instagram CEO Adam Mosseri kündigte im Mai an, Like-Zahlen zukünftig verstecken zu wollen. Demnach sollen Abonnenten nicht mehr sehen können, wieviele Likes ein Bild oder Video hat – der Creator selbst kann allerdings die Anzahl der Interaktionen weiterhin einsehen. Doch wozu die Änderung? Mosseri zufolge sollen sich Instagram-Nutzer nicht mehr von Like-Zahlen beeinflussen lassen sondern den eigentlichen Content intensiver auf sich wirken lassen – durch diesen Schritt würden die unterschiedlichen Inhalte deutlich stärker in den Fokus geraten. Dieser Schritt gefällt vielen Influencern überhaupt nicht, entsprechend waren auch die Reaktionen weltweit.

Die Testphase mit ausgeblendeten Like-Zahlen wurde bereits im Sommer in Kanada, Irland, Italien, Japan, Brasilien, Australien und Neuseeland gestartet. Nun soll diese auf die USA ausgeweitet werden – es geht bereits in der nächsten Woche los. So kündigte Mosseri am Freitag Abend auf der Wired25-Konferenz die Neuerung an und betonte dabei, dass Instagrams Vorhaben insbesondere jungen Menschen helfen soll. So heißt es in einem Interview:

Werbung
 

“Es geht um junge Leute. Die Idee ist, Instagram unter Druck zu setzen, es weniger zu einem Wettbewerb zu machen, den Menschen mehr Raum zu geben, sich auf die Verbindung mit Menschen zu konzentrieren, die sie lieben, Dinge, die sie inspirieren, aber es geht wirklich um junge Menschen”.

Wie nun bekannt wurde, wird der Test in den USA nicht alle Nutzer gleichermaßen betreffen. Ausgewählte Personen werden von dem Social-Media-Dienst direkt benachrichtigt. Wann die Like-Zahlen in Instagram weltweit ausgeblendet werden, bleibt vorerst offen. Auch Facebook hat bereits eine solche Änderung angekündigt – mehr dazu hier. (Photo by deagreez / Bigstockphoto)

Du willst keine News mehr verpassen? Dann abonniere hier unseren Telegram-Kanal
Tags: