LOADING

Type to search

News

Google entzieht Huawei die Android-Lizenz – Geht nun “Boycott Apple” weiter?

Share

Der Handelskrieg zwischen China und den USA dehnt sich immer weiter aus – der neuste Paukenschlag: Google entzieht Huawei die Android-Lizenz und Apple gerät dabei ins Schussfeld.

Der Handelsstreit zwischen China und den USA geht in die nächste Runde über. Das jüngste Dekret von Donald Trump zwang Google dazu dem chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei die Android-Lizenz zu entziehen. Mit diesem Schritt entfallen zukünftige Android-Updates auf allen Huawei- und Honor-Geräten. Außerdem soll der Zugang zum PlayStore gesperrt werden. Nun scheinen die neuen Sanktionen eine alte Bewegung in Fahrt zu bringen – “Boycott Apple”.

Von Schuldgefühlen und schlechtem Gewissen

Während der iPhone Produzent den Auswirkungen des Handelsstreits zwischen den Vereinigten Staaten und China bisher entkommen konnte, wird es nun enger für Cupertino. Einem neuen Bericht von BuzzFeed News zufolge scheinen sich chinesische Verbraucher unter Anderem in Weibo gegen Apple zu formieren. Demnach wurde die Kampagne “Boycott Apple” wieder ins Leben gerufen. Darin werden Kommentare wie: “Die Funktionen in Huawei sind vergleichbar mit Apple iPhones oder noch besser. Wir haben eine so gute Smartphone-Option, warum benutzen wir immer noch Apple?” verfasst.

Werbung
 

Ein anderer Benutzer sagte, dass er sich beim Beobachten des Handelskrieges “schuldig” fühle. Demnach plant dieser sein iPhone gegen ein Huawei Gerät zu ersetzen um so das schlechte Gewissen loszuwerden. Es ist nicht das erste Mal, dass die Bewegung “Boykott Apple” in China an Fahrt gewinnt.

Apple Aktie unter Druck

Im Dezember wurde berichtet, dass mehrere Unternehmen in China iPhone-Nutzer vor die Wahl gestellt haben. In solchen Fällen sollen besagte Unternehmen den Mitarbeitern hohe Subventionen für Huawei-Produkte als Alternative angeboten haben – wer nicht angenommen hat musste gehen. Als Reaktion auf das heutige Geschehen verlor die Apple Aktie im vorbörslichen US-Handel rund 2.3 Prozent. Analysten warnen bereits über negative Folgen – auch Apple Zulieferer könnten unter dem Handelskrieg leiden. Die Experten der Großbank HSBC senkten das Kursziel der Apple Aktie von 180 auf 174 US-Dollar. Sollte Apple mit Strafzöllen belegt werden, wird dies zu rund 14 Prozent Preisaufschlag führen – am iPhone XS berechnet – so eine Schätzung von J.P. Morgan.

Tags: