LOADING

Type to search

News

Apple patentiert Face ID mit Gestensteuerung für Macs

Share

Das iPhone X hat es vorgemacht – Face ID hat es drauf. Nun wird das iPad mit Gesichtserkennung erwartet, auch Macs könnten unter Anderem bald mit einem Lächeln entsperrt werden.

Werbung
 

Anfangs gab es Zweifel, aber das iPhone X konnte schnell überzeugen. Wer einmal in den Genuss von Face ID kam, wollte es nicht mehr missen. Den Gerüchten nach zu urteilen dürfte nicht nur die kommende iPhone Generation Apples 3D-Gesichtserkennung bekommen, sondern auch das heiß ersehnte iPad Pro.

Im Schlafmodus immer bereit

Apples erste Patentanmeldung für Face ID im Mac wurde noch vor der Markteinführung des iPhone X gemacht. Das neueste Patent beschreibt Mac Geräte die im Schlafmodus kontinuierlich nach bekannten Gesichtern suchen. Hierbei würde es sich ebenfalls um eine 3D-Gesichtserkennung handeln. Diese Funktion würde als Hintergrundaktivität auf dem Mac fungieren, so dass dieser für eine Authentifizierung im Schlafmodus immer bereit wäre.

Werbung
 

Vielseitige Gestensteuerung

Des weiteren wurden Hinweise auf eine Gestensteuerung gefunden. So sollen sich die Macs mit Kopf, Rumpf und Armen steuern lassen. Weiter ist dem Patent zu entnehmen, dass die Erfinder dieser Technologie Personen seien, die bei PrimeSense arbeiten. Dieses Unternehmen hat damals den Kinect-Sensor von Microsoft entwickelt und wurde 2013 von Apple aufgekauft.

Das Face ID irgendwann in Macs vorzufinden sein wird sollte klar sein – es bleibt abzuwarten wann es soweit ist.

Tags: