LOADING

Type to search

News

Apple Patent: Wie das iPhone zum Ausweisdokument werden könnte

Share

Eine vom US-Patent- und Markenamt veröffentlichte Patentanmeldung von Apple zeigt wie das iPhone einen Reisepass ablösen könnte.

Der iKonzern scheint den traditionellen Geldbeutel in Rente schicken zu wollen.
Das iPhone kann bereits zum Bezahlen dank Apple Pay genutzt werden. Ab iOS 12 kann es auch Studentenausweise an den Universitäten ersetzen. Gespeichert wird alles in dem sogenannten Secure Element, ein zertifizierter Spezialchip der unter Anderem das kontaktlose Bezahlen ermöglicht.

“Document importation into secure element”

Durch eine Importierfunktion wäre es möglich die Daten von einem E-Ausweis einzulesen und sicher im Secure Element abzulegen. Bevor die Sicherung der Daten vollzogen werden kann, müsste die Behörde den Prozess bewilligen. Dieser Schritt wäre durch eine Zertifikatsignierungsanforderung möglich.

Werbung
 

 

Nach Abschluss der Einrichtung würde das iPhone als Ausweis dienen. Zusätzlich wären die Daten durch eine Authentifizierung mit einen PIN Code oder Touch ID / Face ID gesichert. Nach entsperren des Inhalts könnte sich der Anwender ausweisen. So wäre der „elektronische Ausweis“ vor unerlaubten Zugriffen Dritter zusätzlich geschützt.

Auch die Grundvoraussetzungen für eine solche Nutzung wären bereits in vielen Ländern vorhanden. Nicht nur das iPhone ist in Besitz einer solchen Technologie sondern einige Flughäfen ebenfalls.

Tags: