LOADING

Type to search

News

Apple Patent: Touch ID im Display bleibt aktuell

Share

Die Idee Touch ID unter dem Display zu integrieren ist bereits bekannt. Im Verlauf der letzten Jahre tauchten immer wieder Patente auf, die Apples Forschung in diese Richtung bestätigen. Bis heute wurde sie jedoch nicht umgesetzt.

Eine vom US-Patent- und Markenamt gewährte Patentanmeldung von Apple zeigt, dass der iPhone Produzent weiterhin an den Plänen rund um ein Touch ID 2.0 interessiert ist. Die Einführung des iPhone X im Jahr 2017 brachte eine grundlegende Änderung in der Art und Weise, wie Apple das iPhone zukünftig entwerfen wird. Der berühmte HomeButton musste zugunsten eines Edge-to-Edge Displays abgeschafft werden. Daraufhin musste auch die biometrische Erkennungstechnologie einer Aktualisierung unterzogen werden.

Touch ID 2.0 könnte viel Zeit sparen

Werbung
 

Touch ID unter das Display zu integrieren wäre die Alternative zu Face ID gewesen – Apple entschied sich bekanntlich für die Gesichtserkennung. Trotzdem forscht der Konzern weiterhin an Möglichkeiten Touch ID unter dem Display verschwinden zu lassen. Manche Nutzer würden sich ein iPhone mit zwei biometrischen Erkennungstechnologien wünschen – versucht Apple diesen Bedürfnissen gerecht zu werden? Der Patentbeschreibung zufolge würde Apple optische Bildsensoren unter dem Display platzieren und mit Hilfe von reflektierendem Licht könnte ein Bild des Fingerabdrucks erstellt werden. Die Verwendung dieser Technik würde außerdem viel Zeit sparen, da das System den Benutzer bei direkter Verwendung des Gerätes identifizieren könnte – so Apple.

Ob die Technologie in dieser oder einer anderen Form jemals umgesetzt wird bleibt abzuwarten. Nicht selten kommt es vor, dass viele solcher Ideen es nie in fertige Produkte schaffen. Aber: Zwei Authentifizierungsarten in einem Gerät sind für Apple nicht unrealistisch wie das nachfolgende Patent zeigt.

Bild: US-Patent- und Markenamt

Tags: