LOADING

Type to search

News

Apple Patent: So arbeitet AirPower mit dem Ladecase der AirPods

Share

Bis heute warten viele Fans vergeblich. Apples Ladematte soll mehrere Geräte gleichzeitig laden können – vorgestellt wurde AirPower im September 2017. Ein Apple Patent stellt nun die Zusammenarbeit zwischen AirPower und AirPods 2 vor.

Werbung
 

Im September letzten Jahres verschwand AirPower fast vollständig von Apples Homepage – kommentarlos. Viele Beobachter haben dies als stilles Ende der Ladestation gewertet. Kurz danach tauchte ein Bericht mit Insider-Informationen auf. Diesem zufolge soll Apple zwei Probleme mit der Ladematte gehabt haben. Das erste große Problem war die Überhitzung der Qi-Matte. Diese soll so stark gewesen sein, dass selbst die Verbindung zwischen Gerät und Ladestation gestört wurde. Ein weiteres Problem lag in der Anordnung, denn hier sollen die verbauten Stromspulen in drei gleiche Gruppen aufgeteilt worden sein. Jede der Spulen ist unterschiedlich groß. Aufgrund von Platzmangel soll dies zu Überdeckungen untereinander geführt haben, wodurch unter Anderem diese starke Überhitzung entstanden ist.

Apple hat es geschafft

Anfang des Jahres kam die frohe Botschaft – Apple soll das Problem gelöst haben. Die Massenproduktion der heiß ersehnten Ladematte soll Ende Januar angelaufen sein. Eine vom US-Patent- und Markenamt gewährte Patentanmeldung von Apple zeigt nun die Zusammenarbeit zwischen AirPower und dem neuen Case der AirPods 2. Das Besondere: beide Produkte werden noch in diesem Frühjahr erwartet. Der Beschreibung des Patents sind die Bezeichnungen AirPower und AirPods 2 nicht zu entnehmen – Apple beschreibt jedoch zwei Geräte, die auf jene zutreffen – auch die Zeichnungen lassen keine Zweifel übrig. Demnach soll das neue Ladecase der AirPods ebenfalls Spulen enthalten – ähnlich wie AirPower. So steht es dem Nutzer beim Ladevorgang frei, in welche Position das Case gelegt wird – eine bestimmte Zone muss hierbei nicht eingehalten werden. Diese Freiheit soll auch die Apple Watch sowie das iPhone genießen – das geht bereits aus einem früheren AirPower Patent hervor.

Werbung
 

Natürlich darf das Patent nicht als Zusage für eine tatsächliche Veröffentlichung beider Produkte gewertet werden. Zahlreiche Gerüchte und vereinzelte Leaks in der aktuellen iOS 12.2 Beta lassen aber auf einen baldigen Marktstart von AirPower und den AirPods 2 hoffen. Die nächste Apple Keynote wird Ende März erwartet.

Bild: US-Patent- und Markenamt

Du willst keine News mehr verpassen? Dann abonniere hier unseren Telegram-Kanal
Tags: