LOADING

Type to search

News

Apple Card: So funktioniert die Kreditkarte aus Cupertino

Share

Eine der spannendsten Ankündigungen von Apple war die Apple Card. Während zuvor eine Reihe von Details über die Karte enthüllt wurden, wird nun die genaue Funktionsweise der Kreditkarte von TechCrunch beleuchtet.

Die von Apple vorgestellte Kreditkarte soll TechCrunch zufolge die erste Version der Apple Card sein. Weitere Funktionen und damit verbundene Vorteile sollen folgen.  Obwohl der effektive Jahreszins zwischen 13,24% und 24,24% liegt, je nach Bonität des Anwenders, soll die Karte trotzdem einen bestimmten Vorteil haben. Kunden die ihre Kreditkarten-Abrechnung verspätet zahlen sollen nicht zusätzlich mit Strafzinsen oder Verspätungsgebühren belegt werden. Dies ist einer von zwei Punkten mit denen sich die Apple Card von vielen Konkurrenzprodukten abheben soll.

Keine Unterschrift – Kreditkartennummer per Knopfdruck

Des weiteren soll die physische Kreditkarte über keine Unterschrift auf der Rückseite verfügen. Die Kreditkartennummer soll sich auf dem Magnetstreifen auf der Rückseite befinden – sichtbar sind dabei bloß die letzten vier Ziffern. Die Apple Card wird es nicht als Partner- bzw. Gemeinschaftskarte geben. Ersatzkarten sind kostenlos – eine Zwei-Faktor-Authentifizierung wird im Übrigen vorausgesetzt.

Werbung
 

Apple geht bei der Verwaltung der Kreditkarte einen Schritt weiter. Besitzer einer Apple Card können jederzeit mittels Knopfdruck in der Wallet App eine neue Kreditkartennummer generieren lassen – ein besonders hoher Sicherheitsaspekt – ein neuer CVV Code wird dabei ebenfalls erstellt.

Mehr Sicherheit als die Konkurrenz und farbenfroh

Neben einer fast geheimen Kreditkartennummer muss jeder Kaufvorgang mit Touch ID oder Face ID bestätigt werden. Außerdem ist bei jeder Transaktion ein Bestätigungscode erforderlich. Die physische Kreditkarte wurde im Übrigen nicht mit NFC-Chip ausgestattet – die Aufgabe des kontaktlosen Bezahlens bleibt somit dem iPhone und der Apple Watch vorbehalten. Ein besonders interessantes Feature bekommt die digitale Apple Card. Je nach Ausgabeverhalten des Nutzers verändert die digitale Kreditkarte ihre Farbe. Jede Kategorie hat ein eigenes Farbmuster. So kann der Nutzer anhand des Farbverlaufs erkennen wofür die meisten Umsätze getätigt wurden.

Du willst keine News mehr verpassen? Dann abonniere hier unseren Telegram-Kanal
Tags: