LOADING

Type to search

News

Apple äußert sich zu Mausunterstützung unter iOS 13 & iPadOS

Share

Einige Wochen vor der WWDC 2019 wurde bereits fleißig spekuliert ob die lang ersehnte Mausunterstützung nun doch unter iOS 13 eingeführt wird – Gerüchte rund um ein solches Feature befeuerten die Annahme.

Die sogenannte Mausunterstützung unter iOS 13 und iPadOS ist keine Standardfunktion sondern steht als AssistiveTouch-Option in den Bedienungshilfen auf dem jeweiligen iOS-Gerät zur Verfügung. Das fand der Entwickler Steve Troughton-Smith mit Hilfe der ersten Beta von iOS 13 bzw. iPadOS heraus. Nun hat sich auch Apple zu dem Thema geäußert und gegenüber dem Technik-Reporter Steven Aquino die Funktion offiziell bestätigt. Demnach würde Apple bereits seit einigen Jahren an der Mausunterstützung arbeiten – sie sei jedoch in erster Linie als Barrierefreiheit gedacht.

Grundlage reicht einige Jahre zurück

Werbung
 

Das erklärt warum Apple die Option im Menü “Bedienungshilfen” untergebracht hat – schreibt Aquino. Apple zufolge wurde das Feature für ein bestimmtes Segment von Nutzern entwickelt. Das Ziel ist iOS und iPadOS insgesamt integrativer zu gestalten. “Dies ist nicht Ihr alter Desktop-Cursor”, fügte Apple hinzu. Die Grundlage für die heutige Bedienungshilfe reicht einige Jahre zurück. Obwohl die Mausunterstützung unter iOS 13 und iPadOS mit USB- und Bluetooth-Geräten funktioniert, hat Apple bislang noch keine offizielle Liste der kompatiblen Geräte veröffentlicht. Ob sich das Feature tatsächlich durchsetzen wird bleibt natürlich abzuwarten. (Bild: Apple)

Du willst keine News mehr verpassen? Dann abonniere hier unseren Telegram-Kanal
Tags: